Nachhilfe Projekt an RGS

Nachhilfeprojekt für VAB-Schüler*innen und Schüler*innen der Berufsschulklassen
VAB = Vorqualifizierung – Arbeit – Beruf, Alter der Schüler*innen: 16 bis 20 Jahre

Nachdem in unserem Verein immer wieder Nachhilfe von Schüler*innen der VAB-Klassen nachgefragt wurde und wir diesen offensichtlichen Bedarf nicht befriedigen konnten, beschloss ich über die Berufshelfer*innen des Landratsamts Kontakt mit den Klassen aufzunehmen.

Bereits im Herbst stellte unser Mitglied Michael Greuter den Kontakt zum Rotary Club Singen her, der uns 5000 € für das Projekt zusicherte.

Nach den Weihnachtsferien wurden alle fünf Singener VAB-Klassen (insgesamt 80 Schüler*innen) besucht und nach dem Nachhilfebedarf befragt. Danach wurden acht Oberstufenklassen der Robert-Gerwig-Schule (RGS) über unser Projekt informiert und um Mithilfe gebeten.

 

Ergebnis: 46 VAB-Schüler*innen suchen Nachhilfe.

55 Schüler*innen aus den 11. und 12. Klassen des Wirtschaftsgymnasiums an der RGS sind bereit Nachhilfe zu erteilen. Für die Nachhilfestunde erhält der „Schülercoach“ eine Aufwandsentschädigung von 10 € für 60 Minuten Nachhilfe, gesponsert vom Rotary-Club Singen.

Aus den Bewerber*innen wurden 46 Paare gebildet, die sich am Freitag den 1. Februar um 13:30 Uhr in der Pausenhalle der RGS zum ersten Mal trafen. Die Zuteilung zum Partner erfolgte nach den Fächerwünschen und Alter.

Jedes Paar bekommt ein Formular, auf dem es seine Nachhilfestunde dokumentiert. Am Ende der Stunde geben sie das Formular bei einem der anwesenden inSi-Begleiter ab und der Coach bekommt die Aufwandsentschädigung.

Die Nachhilfe soll zunächst an jedem Freitag um 13:30 Uhr stattfinden. Eine Ausweitung auf weitere Nachmittage ist ab März geplant.

Am Ende des ersten Monats hat sich der der Besuch auf ca. 30 Pärchen eingependelt.

 

Ziel des Projektes:
Die Nachhilfe steht im Vordergrund. Die Schüler*innen wurden angewiesen ihre Schulbücher und Arbeitsunterlagen mitzubringen und den Coaches zu zeigen wo es Probleme gibt, damit sie diese Aufgaben nochmals zusammen durchgehen können. Ein erwünschter Nebeneffekt ist, dass sich Migranten und gleichaltrige Deutsche kennenlernen und wir so zur Integration der Jugendlichen einen wichtigen Beitrag leisten.

 

Dietmar Vogler
1. Stellvertreter des Vorstands inSi e.V.

 

Unterstützer des Projektes

 

 

 

 

 

 

GIBT ES FRAGEN?

Gerne helfen wir weiter

   Geschäftsstelle
   Interkulturelles Zentrum im Alten Zollhaus
   Hegaustraße 42
   78224 Singen

   Montag - Donnerstag
   9:00 - 12:00 Uhr
  +49 7731 9263501
   kontakt@insi.team

    Bitte beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und wählen Sie das Symbol LKW aus.
    inSi e.V.
    Um die Website zu betrachten bitten wir Sie, Ihr Mobilgerät um 90 Grad zu drehen.